Laserschweissen



Der Vorteil der Lasertechnik gegenüber der herkömmlichen Löttechnik ist, Verbindungen zu schaffen, ohne zusätzliches Material wie z.B. Lot.

Dies hat den Vorteil, dass beim Weiterverarbeiten, wie schleifen und polieren, keine Lötfugen mehr erkennbar sind.

Ein weiterer Vorteil der Laserschweisstechnik ist, dass sich der Schmuck beim Laserschweissen nicht erwärmt. Weil nur das Material an der Stelle schmilzt und sich verbindet, wo der mikroskopisch kleine Energiepunkt auftrifft.

Das bedeutet:
Farbsteine, Perlen, Uhrengläser/-Werke oder andere hitzeempfindlichen Teile müssen nicht entfernt werden. Was wiederum hilft, Kosten und Zeit zu sparen!


Deshalb eignet sich das Laserschweissen Perfekt zum:

    Ausschweißen von Poren in Gussteilen mit dem gleichen Material.

    Fixieren  für Lötprozesse, heftschweißen von montierten Schmuckwaren.

    Verschweißen von Materialien mit unterschiedlichen Schmelzpunkten
    (z.B. Stahl/Gold, Platin/Gold usw.).

    Montieren abgebrochener Stifte oder Clipsysteme an Ohrschmuck.

    Ersetzen von Griffen an Fassungen.

    Montieren abgebrochener Fassungen, Broschierungen oder anderer Elemente.

    Arbeiten an Ringen mit Farbsteinen oder Perlen.

    Arbeiten an antikem Schmuck, auch wenn an diesem schon gezinnt wurde.
    Die Patina bleibt erhalten.

    Für Reparaturen an Uhren (Riss in Gehäuse, abstehende Bandglieder,
    defekte Verschlüsse).